Armprothesen


In der Vergangenheit hatten Arm- und Handprothesen vorrangig kosmetische Funktion, um das Fehlen eines Gliedes optisch auszugleichen. So z.B. war die Greiffunktion künstlicher Gelenke nur in Ansätzen vorhanden. Das Zugreifen einer solchen Prothese hat sich nur auf das Auf- und Zuklappen beschränkt. Zudem musste diese Bewegung mit der noch verbliebenen Hand initiiert werden.

myoelektrische_armprotheseGanz im Gegensatz hierzu präsentieren sich heutige Arm- und Handprothesen, die im wahrsten Sinne des Wortes ein Wunder an Ingenieurstechnik darstellen. So z.B. sind in den letzten Jahren enorme Fortschritte auf dem Gebiet der Entwicklung von Greifmustern gelungen. Heutzutage ist es ProthesenträgerInnen möglich, sich mit ihren Arm- und Handprothesen sowohl feinmotorisch als grobmotorisch zu artikulieren. Das Drehen eines Schlüssels oder der Griff nach einem Glas Wasser sind ebenso denkbar wie das Anheben von z.B. Autoreifen.

Myoelektrische Armprothesen machen sich die Impulse von Muskeln zunutze. Auf der Haut angebrachte Sensoren messen die elektrische Spannung, die von noch vorhandenen Muskeln produziert wird. Hierdurch ist die selbständige Steuerung von Prothesen möglich.

Das Orthopädiezentrum Striede blickt auf eine lange Tradition des Umgangs mit ArmprothesenträgerInnen zurück. Auch wir sind mit der Zeit gegangen und haben uns laufend den neuesten Erkenntnissen in der Armprothetik gestellt. Wir sind Ihr Ansprechpartner im Bereich von:

In der Vergangenheit hatten Arm- und Handprothesen vorrangig kosmetische Funktion, um das Fehlen eines Gliedes optisch auszugleichen. So z.B. war die Greiffunktion künstlicher Gelenke nur in Ansätzen vorhanden. Das Zugreifen einer solchen Prothese hat sich nur auf das Auf- und Zuklappen beschränkt. Zudem musste diese Bewegung mit der noch verbliebenen Hand initiiert werden.

MYoelektrische Armprothese

Ganz im Gegensatz hierzu präsentieren sich heutige Arm- und Handprothesen, die im wahrsten Sinne des Wortes ein Wunder an Ingenieurstechnik darstellen. So z.B. sind in den letzten Jahren enorme Fortschritte auf dem Gebiet der Entwicklung von Greifmustern gelungen. Heutzutage ist es ProthesenträgerInnen möglich, sich mit ihren Arm- und Handprothesen sowohl feinmotorisch als grobmotorisch zu artikulieren. Das Drehen eines Schlüssels oder der Griff nach einem Glas Wasser sind ebenso denkbar wie das Anheben von z.B. Autoreifen.

Myoelektrische Armprothesen machen sich die Impulse von Muskeln zunutze. Auf der Haut angebrachte Sensoren messen die elektrische Spannung, die von noch vorhandenen Muskeln produziert wird. Hierdurch ist die selbständige Steuerung von Prothesen möglich.

Das Orthopädiezentrum Striede blickt auf eine lange Tradition des Umgangs mit ArmprothesenträgerInnen zurück. Auch wir sind mit der Zeit gegangen und haben uns laufend den neuesten Erkenntnissen in der Armprothetik gestellt. Wir sind Ihr Ansprechpartner im Bereich

- Kosmetische Armprothesen
- Zugbetätigte Armprothesen
- Myoelektrische Armprothesen