Orthesen mit SPL-Gelenk (Swing Phase Lock)


SPL Gelenk

Mit dem Swing Phase Lock®-Orthesen-Kniegelenk (kurz: SPL-Gelenk) kann eine optimale Versorgung von vielen Patienten mit Paresen (u.a. Polio-Betroffene) sichergestellt und maßgeblich zum therapeutischen Erfolg beigetragen werden. Das SPL-Gelenk bietet während der Standphase eine Sperrung und während der Schwungphase die freie Bewegung des Kniegelenks. Die Ansteuerung dieser Funktion geschieht vollautomatisch bei jedem Schritt. Bei Patienten mit Paresen im Bereich des Quadrizeps erzeugt der Einsatz des Swing Phase Lock-Gelenks ein natürliches Gangbild. Das Kniegelenk kann zusätzlich manuell ent- und verriegelt werden. Für die Ansteuerung der Sperrfunktion ist ein Fußteil nicht unbedingt erforderlich. Der Einsatz des SPL-Gelenks ist somit auch in Knieorthesen möglich. Das Kniegelenk ist in zwei Varianten für die bilaterale und monolaterale Gelenkversorgung erhältlich.


Wesentliche Vorteile in der Versorgung

  • Möglichkeit einer freien Beugung in der Schwungphase
  • Sicherung des Kniegelenks vor Fersenkontakt
  • Gesichertes Knie während der Abrollphase
  • Erlaubt wieder dynamisches und natürliches Gehen
  • Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule nehmen ab
  • Geringer Energieaufwand notwendig (Körperschwerpunkt muss nicht angehoben werden, keine Halbkreisbewegung des Beins)
  • Verringerung der Sturz-Gefahr (verhindert, dass der Fuß an Hindernissen hängen bleibt)

Indikation

  • Multiple Sklerose
  • Apoplexie
  • Periphere Parese
  • Periphere Paralyse
  • Myopathie
  • Neuralgie
  • Poliomyelitis

Kontraindikation

  • Beugekontraktur > 10º
  • Spastik
  • Zentrale Parese
  • Zentrale Paralyse
  • Hüftkontraktur
  • Entlastungsorthesen